Theater STOA

SPIEL & THEATERWERKSTATT OSTALB e.V.

Die Spiel & Theaterwerkstatt Ostalb e.V. bietet mit ihren mobilen Klasssenzimmerstücken Themen wie: sexueller Missbrauch unter Kindern und Jugendlichen im Kontext mit neuen Medien, sexuelle Identiät, digitaler Konsum, Mobbing in verschiedenen Kontexten, sowie Einfühlungsvermögen im Kontext mit Integration an.

Ziel ist es, komplexe Themen im Kontext von Gewalt- und Sozialprävention auf der Bühne zur Anschauung zu bringen, um sich anschließend über das Gesehene zu verständigen. Hierzu bietet das Theater STOA für jedes Stück eine interaktive, theaterpädagogische Nachbereitung an, die von den Spielenden durchgeführt wird. Desweiteren wird für jedes Stück eine Materialmappe vorgehalten, die es interessierten Pädagoginnen und Pädagogen ermöglicht, das jeweilige Thema vertiefend in Vor- und Nachbereitungen zu bearbeiten.

Die moblien Stücke sind dafür konzipiert in Klassenzimmer, Schulaulen oder ähnlichen Räumen aufgeführt zu werden. Bühnentechnik (Licht/Ton) wird nicht benötigt. Das Ensemble bringt alles, was für das Stück benötigt wird mit.

Derzeit können Sie folgende mobile Theaterproduktion bei uns buchen:

"Die Geschichte von Lena"

Klassenzimmertheaterstück von Michael Ramløse und Kira Elhauge zum Thema Ausgrenzung und Mobbing. Empfohlen ab Klasse 4.

"Livia, 13"

Jugendtheaterstück von Christine Rinderknecht über sexuellen Mißbrauch im Kontext mit neuen Medien. Empfohlen ab Klasse 7.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite. Wir nutzen keine Tracking-Cookies.Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.